Aktuelles 2018

 

Überörtliche Hilfe in Wickede

Am 07. August kamen nach einem großem Dachstuhlbrand an der Hauptstraße in Wickede zwei Überörtliche Hilferufe an die Fröndenberger Feuerwehr. 

Aufgrund des großen Kräfteverschleißes, die der Großbrand, der gegen 14:30 Uhr an der Hauptstraße in Wickede ausbrach, und des schwül, warmen Wetters forderte die Feuerwehr Wickede Hilfe durch die Feuerwehr aus Fröndenberg an.

 

Um 17:45 Uhr wurde zunächst die Drehleiter (DLK 23/12) angefordert, die aber die Einsatzfahrt abbrechen konnte.

Um 19:10 Uhr wurden dann aus dem gesamten Stadtgebiet Atemschutzgeräteträger(ATGs) angefordert, die bei Nachlöscharbeiten tätig wurden.

Besuch des Feuerwehrfestes der Löschgruppe Bösperde

Eine Tradition der Löschgruppe Mitte ist der alljährige Besuch unserer Feuerwehrkameraden auf der anderen Seite der Ruhr. Wie schon seit vielen Jahren bietet sich da das Feuerwehrfest der Löschgruppe Bösperde am ersten Augustwochenende an. Hierzu trafen wir uns am Sonntagmorgen, den 5. August um die Kameradschaft mit der Löschgruppe Bösperde zu pflegen und bei bestem Wetter einige schöne Stunden gemeinsam zu verbringen.

Bewässerung der Grünflächen im Stadtgebiet

Aufgrund der lang, anhaltenden Hitze, fuhr die Löschgruppe Mitte, auf die Hohenheide um die Grünflächen der Stadt zu bewässern.

Insgesamt neun Mal, darunter auch mehrfach die Woche, trafen sich hierzu immer mindestens 6 Personen, um mit einer Staffelbesatzung für den Fall der Fälle einsatzbereit zu Einsätzen zu fahren. Wie das Beispiel am 3. August zeigte, kann dieser Fall ja auch immer eintreten.

Dienstabend " Patientenorientierte Rettung " 13.07.2018

Der Dienstabend am Freitag, den 13.07.2018 stand ganz im Zeichen der "Patientenorientierten Rettung".

Hierfür hatten die Kameraden Mike Arendt & Benjamin Ristow, die den Dienst ausarbeiteten, den Verlauf des Abends zweigeteilt.

Zum einen stand zu Beginn des Dienstes ein kleiner theoretischer Teil an, in dem von Gerrit Nowak & Benjamin Ristow den rund 20 Kameraden der Umgang mit Patienten und deren Behandlung näher gebracht wurde.

Der praktische Teil hingegen, sorgte bei einigen Bürgern für Aufsehen, wurde die Löschgruppe zur Übung unter realen Bedingungen zur gegenüberstehenden Firma Henschen alarmiert.

Dort angekommen, kamen direkt zwei verletzte Personen aus dem Gebäude, dass völlig vernebelt war.

Da es sich um Reizgas handeln sollte, klagten die vielen verletzten, die von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Mitte als auch von Mitarbeitern der Firma Henschen dagestellt wurden, über Hustenanfälle oder waren ohne Bewusstsein.

Der Situation geschuldet betraten einige Trupps unter schwerem Atemschutz das Gebäude zur Menschenrettung. Die aufgefundenden Personen wurden wie vorher theoretisch geschult behandelt.

 

Wir bedanken uns bei an allen Kameraden, die die Übung organisiert und mitgewirkt haben.

Ein Dank gilt auch den Mitarbeitern der Firma Henschen, insbesondere Jan Woischnig, der uns das Objekt zur Verfügung gestellt hat,  und den Kameraden und Kameradinnen der Jugendfeuerwehr Mitte.

Einsatzübung mit der Jugendfeuerwehr

Auch für die Aktiven war eines der diesjährigen Highlights der Dienst am Freitagabend, den 29.06.2018 zusammen mit der Jugendfeuerwehr Mitte.

 

Das Szenario war recht vielfälltig, hatte es doch einen simplen Auslöser.

In einer Werkstatt hatte eine Unaufmerksamkeit eines Mitarbeiters beim Schweißen einen Brand ausgelöst. Den Mitarbeiter und seine drei Kollegen galt es aus der stark verrauchten Werkstatt zu retten, den Brand zu bekämpfen, eine Wasserversorgung aufzubauen und ein Übergreifen der Flammen auf ein Nachbargrundstück zu verhindern.

Dabei war das LF 10 mit den JF-Mitgliedern ersteintreffend und wurde von nachrückenden Aktiven-Mitgliedern unterstützt.

 

Anschließend schilderten wir unsere Eindrücke am Gerätehaus Mitte bei einer Bratwurst und Getränk.

 

Besonders bedanken möchten wir uns bei der Tim Sroka, der uns für die Übung das Gelände seiner Firma "Sroka Stapler-Service u.- Handels-GmbH" an der Hauptstraße in Dellwig zur Verfügung stellte.

Und bei den Mitgliedern der JF-Langschede, die die verletzten Personen mimten.

Pumpeneinweisung an den Fahrzeugen LF 20 & LF 10

Am Dienstag (05.06.2018) und am Donnerstag (07.06.2018) trafen sich insgesamt 15 Kameraden

der LG Mitte zu einer außerplanmäßigen Einweisung auf die Pumpen unserer beiden Löschgruppenfahrzeuge (LF 20 & LF 10). 

Diese Einweisung, unter der Leitung von Jens Figge, war speziell für Nicht - Maschinisten aber auch als Praxisauffrischung an den Pumpen.

Dienstabend " Objektkunde "

Nach dem Brand in einer Werkstatt am Morgen des 15. Juni 2018, stand am Abend noch unser Dienstabend "Okjektkunde" auf dem Plan.

Als Objekt stand dabei das Hochhaus in Westick im Fokus.

Die Drehleitermaschinisten übten das Anleitern an zwei verschiedenen Punkten des Gebäudes um für den Fall der Fälle bestens vorbereitet zu sein.

Die Atemschutzgeräteträger (AGTs) kamen auch auf ihre Kosten, mussten sie truppweise mit Schlauchkorb und Strahlrohr alle Stockwerke über das Treppenhaus erklimmen, um im obersten Stockwerk auf eine bewusstlose Person zu treffen, die ebenfalls durchs Treppenhaus gerettet werden musste.

Kameradschaftstag der Löschgruppe Mitte

Am Samstag, den 02.06.2018 befrüßte die Löschgruppenführung die Kameraden der der Löschgruppe mit ihren Familien zum Wandertag, einige Hunde waren auch mit dabei.

Beginnend vom Gerätehaus ging es über den Hindenburg Park, direkt an der Ruhr entlang, zum Gerätehaus Warmen. Hier stärkten wir uns mit belegten Brötchen und Kuchen, um nach einem kleinem Spielchen den Weg weiter Richtung Gerätehaus der Löschgruppe Hohenheide.

Dort angekommen, gab es leckeres vom Grill und kalte Getränke um diesen Familienwandertag bei herrlichstem Wetter und in ausgelassener Runde ausklingen zu lassen.

Die Löschgruppenführung freute sich über die rege Teilnahme und bedangte sich bei den LG Hohenheide & Warmen für die Unterstützung.

Gemeinschaftsübung "ABC-Unfall"

Zu einem Gemeinschaftsdienst trafen sich die Löschgruppen Ardey, Stadtmitte und Ostbüren am Freitag den 04.05.2018 an der Gesamtschule in Fröndenberg.

Hierzu diente der GSG - Übungsanhänger der Feuerwehr Selm als Übungsobjekt.

 

Zur Lage:

Der Fahrer eines Tankwagens hatte die Feuerwehr gerufen. Ein Riss in seinem Kesseltank führte zum Austritt von Schwefelsäure (Gekennzeichnet auf der Gefahrentafel mit 80 / 1832), diese drohte in die Kanalisation zu fließen. Der Fahrer selbst, war mit der Schwefelsäure in Kontakt gekommen und musste gerettet werden.

 

Sofort wurden Maßnahmen zur Menschenrettung, zur Abdichtung der Leckage, zum Auffangen der ausgetretenden Schwefelsäure eingeleitet.

Ein Dekontaminationsplatz wurde ebensfalls eingerichtet.

 

Die Übung und die Nachbesprechung dauerte ca. 2,5 Stunden.

Gemeinschaftsübung "Verkehrsunfall in Westick"

Am Freitag den 20.04.2018 kam es im Westicker Industriegebiet zu einem Großaufgebot der Feuerwehr Fröndenberg. Aus den Löschgruppen Ardey, Frömern, Hohenheide und Stadtmitte kamen ca. 45 Kameradinnen & Kameraden an die Einsatzstelle.

Dort bot sich ein schreckliches Szenario den Rettungskräften: Ein LKW hatte einen Radfahrer überrollt durch die anschließende Vollbremsung, fuhr ein PKW auf den mit Gefahrgut beladenen LKW auf.

Nun bildeten sich verschiedene Einsatzabschnitte und -aufgaben. 

 

Zum einen die Rettung des Fahrradfahrers, die Betreuung des LKW - & PKW - Fahrers, die Sicherung des Gefahrguts mit Hilfe von CSA (Chemiekalienschutzanzug) -Trupps, die Bergung der unbekannten Materialien im plötzlich zu qualmenden PKWs unter Atemschutz und die Vollsperrung der Straße.

 

Zum Glück war dies nur eine, von Zugführer Andreas Nolte und Peter Körber organisierte Übung für die beteiligten Löschgruppen.

Fortbildung am IdF in Münster

Die Kameraden Christian Schigowski und Markus Wilke nahmen vom 03. bis 05. April an einem Führungskräftetraining am Institut der Feuerwehr (IdF) in Münster teil.
Dort wurden ihre Kenntnisse in den Themenbereichen Einsatztaktik und Führen von Einsatzkräften bis zur Personalstärke eines Löschzuges anhand von realitätsnahen Übungsszenarien in der Praxis trainiert. 

Zugdienst am 16.03.2018

Die Zugschulung am 16. März 2018 fand in der Aula der Gesamtschule Fröndenberg statt.

Hierzu waren extra zwei Notfallmanager der Deutschen Bahn vor Ort, um uns das Thema Einsatzgrundlagen bei Unfällen im und am Gleis näher zu bringen.

Da diese Einsätze mit besonnderen Gefahren verbunden sind, ist die Kommunikation zwischen Deutsche Bahn und der Feuerwehr extrem wichtig.

Ebenso stand der Aufbau von Schienenfahrzeugen und deren Notfallöffnungsmöglichkeiten auf dem Programm. Also rund um ein sehr interessantes, wenn nicht ganz alltägliches Thema.

Erweiterung des Jugendfeuerwehrbereichs

Seit dem 03.03.2018 ist der Bereich der Jugendfeuerwehr durch ein "Aktuelles der JF" erweitert.

Hier werden Dienste, Ausflüge und weitere Ereignisse zu finden sein.

Spontaner Dienstabend " Eisrettung an der Ruhr "

Zu einem spontanem Dienstabend trafen sich am 02.03.2018 die Kameraden der Löschgruppe Mitte und Hohenheide. Hierbei wurden die eisigen Temperaturen der letzten Tage ausgenutzt, um eine Eisrettung auf der Ruhr zu üben. Da es hierfür verschiedene Methoden gibt, kamen unter anderem ein Rettungsring, ein Schlauchboot und eine vierteilige Steckleiter zum Einsatz. Die Übungen wurden unter Beobachtung einiger interessierten Fröndenberger Bürgerinnen und Bürger durchgeführt.

Atemschutzübungen im Brandhaus Dortmund

Von links: Christian Schigowski, Luis Nachtwey, Thorben Schneemann, Andreas Nolte  Von links unten: Brian Wolfram, Garvin Wolfram
Von links: Christian Schigowski, Luis Nachtwey, Thorben Schneemann, Andreas Nolte Von links unten: Brian Wolfram, Garvin Wolfram

Am Sonntag den 18.02.2018 besuchten die sechs Kameraden zusammen mit der Löschgruppe Ardey und Frömern das Brandhaus auf dem Gelände der Berufsfeuerwehr Dortmund. Neben den Praxisübungen als Schwerpunkt, stand auch Theorie auf dem Tagesplan. Die verschiedensten Szenarien mit anschließender Nachbesprechung sorgten für eine Erfahrungserweiterung besonders für die vier Atemschutzgeräteträger Luis Nachtwey, Thorben Schneemann, Brian Wolfram und Garvin Wolfram aus Mitte.

Wir danken dem Organisationsteam unter der Leitung des Kameraden Martin Happe (LG Ardey) für den schönen Übungsnachmittag.

Einsatz Nr. 53 " Tierrettung "

Die zweite Tierrettung innerhalb einer Woche stand am 18.02.2018 um 18:00 Uhr bei den Kameraden der Löschgruppe Mitte auf ihnen Funkmeldeempfängern.

Hierbei handelte es sich um einen Feldhasen, der sich in das Regenrückhaltebecken im Westicker Industriegebiet, verirrt hatte. Dieser Einsatz gestaltete sich als kompliziert, da sich der Hase in einem Rohrablauf versteckte und nun alleine nicht mehr heraus kam.

Die Einsatzdauer belief sich auf rund 90 Minuten.

Dienstabend " Grundlagen Brandmeldetechnik "

Das Thema "Grundlagen der Brandmeldetechnik" wurde am Freitag den 9. Februar 2018, im Rahmen eines Dienstes sowohl theoretisch als auch praktisch behandelt.

Um den Umgang mit einer so genannten BMA (BrandMeldeAnlage) zu erlernen oder zu vertiefen half eine selbstgebaute BMA.

Eine anschließende Einsatzübung mit ausgelöster BMA und einer vermissten Person in einem verrauchten Bereich, verfestigte das eben gelernt und rundete den Dienstabend am Gerätehaus Mitte ab.

Floriantag 2018

Ehrungen und Beförderungen anlässlich des Floriantags am Sonntag, den 28.Januar 2018 in der Aula der Gesamtschule Fröndenberg

 

Übernahme aus der Jugendfeuerwehr 

und Beförderung zum Feuerwehrmann:     Jan Kiesewetter

 

Beförderung zum Oberfeuerwehrmann:     Bastian Franke, Luis Nachtwey, Benjamin Ristow

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann:   Bastian Beckmann

Beförderung zum Unterbrandmeister:        Thorben Schneemann

Beförderung zum Hauptbrandmeister:       Markus Wilke

Beförderung zum Stadtbrandinspektor:     Dieter Blotenberg

 

Feuerwehr Ehrenzeichen in Silber:             Randolf Blotenberg

(25 Dienstjahre)

Feuerwehr Ehrenzeichen in Gold:               Carsten Wallner

(35 Dienstjahre)

 

Außerdem wurden die Kameraden Christian Schigowski (Löschgruppenführer), Markus Wilke (stellv. Löschgruppenführer) und Pascal Schwittay (stellv. Löschgruppenführer) in Ihre Ämter eingesetzt.

Von links: Löschgruppenführer Christian Schigowski, Jan Kiesewetter, Thorben Schneemann, Bastian Beckmann, Benjamin Ristow, Luis Nachtwey, Bastian Franke, Dieter Blotenberg, stellv. Löschgruppenführer Markus Wilke, stellv. Pascal Schwittay
Von links: Löschgruppenführer Christian Schigowski, Jan Kiesewetter, Thorben Schneemann, Bastian Beckmann, Benjamin Ristow, Luis Nachtwey, Bastian Franke, Dieter Blotenberg, stellv. Löschgruppenführer Markus Wilke, stellv. Pascal Schwittay

Dienstplan 2018 der Jugendfeuerwehr online

Der Dienstplan 2018 der Jugendfeuerwehr steht seit dem 25. Januar 2018 online. 

Sturmeinsätze beim Sturmtief "Friederike" am 18.01.2018

Wie bereits in den Medien angekündigt, würde das Sturmtief "Friederike" auch über Fröndenberg ziehen.

Um darauf vorbereitet zu sein, trafen sich bereits am Donnerstagmorgen um 7 Uhr elf Mitglieder der Löschgruppe Mitte, um eine Einsatzbereitschaft mit eigener Leitstelle einzurichten.

 

Da das Einsatzaufkommen schnell schon nicht mehr alleine abzuarbeiten war, wurden die anderen Löschgruppen aus dem Stadtgebiet eingebunden.

Zusammen arbeiteten die Löschgruppen jeden der rund 90 Einsätze nach und nach ab.

Insgesamt war die LG Mitte mit 21 Kräften im Einsatz, für viele von ihnen insbesondere den Gerätewarten, war der Tag ein Dauereinsatz.

Eine ungewöhnliche Erfahrung machten die Kameraden als zum Nachmittag ein Bürger seine Dankbarkeit mit einem Präsent zum Ausdruck brachte.

Zum letzten Einsatz rückte die Drehleiter zur Unterstützung nach Dellwig aus, wo ein Baum auf eine Turnhalle zu stürzen drohte.

Der ereignisreiche Tag ging schließlich nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft um 22 Uhr zu Ende.

Am Freitagmorgen rücke die Drehleiter nochmal zu zwei weiteren Sturmeinsätzen aus.

Die "PflegeProfis" bedankten sich am Freitag bei der LG Mitte für die geleistete Arbeit mit einem Geschenk. 

Jahreshauptdienstbesprechung 2018

Am Samstag den 13. Januar 2018 stand die alljährliche Jahreshauptdienstbesprechung in unserem Gerätehaus an. Hier zu waren von der kommissarischen Löschgruppenführung neben den Kameraden der Einsatzabteilung, die Jugendfeuerwehr, die Kameraden der Alters- & Ehrenabteilung sowie zahlreiche Gäste eingeladen. Mitunter waren Bürgermeister Herr Rebbe, Leiter Fachbereich II Herr Börger, die Kreispolizeibehörde vertreten von Willi Hering und Detlef Böcker und der Leiter der Feuerwehr Fröndenberg Jörg Sommer.

 

Nach dem offiziellen Teil, klang der Abend gemütlich bei Speis & Trank aus.